opel Geld zurück nach EuGH und BGH-Urteilen LV-Widerruf Abgasskandal Dieselskandal

Opel

Holen Sie sich Ihr Geld zurück

Jetzt Ansprüche gegen Opel geltend machen!

Opel versuchte manipulierte Abgaswerte über Jahre zu verschweigen

Bereits im April 2018 hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main darüber informiert, dass Opel vermutlich eine Software verbaut hat, die die Abgaswerte manipuliert, um die strengen Grenzwerte in Bezug auf den Stickoxidausstoß einzuhalten. Demnach hat der Konzern seine Autos sauberer aussehen lassen, als sie es in Wahrheit sind. So ist der Diesel-Abgasskandal nun endgültig bei dem ohnehin angeschlagenen Konzern angekommen. Damit enden auch jahrelange Mutmaßungen darüber, ob Opel nun tatsächlich Abgaswerte manipuliert hat oder nicht.

Betroffene Fahrzeuge:

  • Cascada 2.0
  • Insignia 2.0
  • Zafira 1.6, 2.0

Fahrzeughalter der Modelle Insignia, Cascada und Zafira können bald mit Post vom KBA rechnen, wenn sie diese nicht schon bekommen haben. Das zuvor freiwillige Software-Update wird dann zur Pflicht. Aber wie auch bei Volkswagen warnen Experten davor, die Nachbesserungen durch ein Software-Update vorzunehmen. Dieses führt oftmals zu weiteren Mängeln am Fahrzeug, etwa indem die Motorleistung gesenkt wird, oder der Verschleiß an bestimmten Bauteilen zunimmt.